Presse

Der erste Bad Essener Sommer ohne Historischen Markt seit 1974 –

Auch Hafenfest fällt Corona zum Opfer

 

Die neuesten Corona-Regelungen zu Veranstaltungen zeigen ihre Auswirkungen in der Region. „Erstmals seit 1974 wird Bad Essen in diesem Jahr keinen Historischen Markt feiern können“, teilt Bürgermeister Timo Natemeyer mit. Dass diese „wichigste und schönste Veranstaltung“ im Jahr 2020 nicht stattfinden könne, bedauere man sehr. „Eigentlich ist es für Bad Essen unvorstellbar“, so Natemeyer. Dennoch ist die Untersagung von Großveranstaltungen bis zunächst 31. August nachvollziehbar und richtig, findet der Bürgermeister: „Das Virus wird bis dahin nicht unter Kontrolle sein. Und gerade große Veranstaltungen und Festivitäten haben sich in der Vergangenheit als Infektionsgefahr Nr. 1 erwiesen.“

 

Der 46. Historische Markt sollte in diesem Jahr vom 21. bis zum 23. August stattfinden. Der Markt fand erstmals im Rahmen der 900-Jahr-Feier Bad Essens in noch bescheidener Form auf dem Bad Essener Kirchplatz statt und hat sich im Laufe der Jahre zu einem der größten Events im Osnabrücker Land mit mehreren Zehntausend Besuchern jährlich entwickelt. „Mit seinem unvergleichlichen Charakter repräsentiert der Historische Markt einen wichtigen Teil der Identität Bad Essens und des Wittlager Landes. Da wird im August echt etwas fehlen“, meint Bürgermeister Natemeyer und hofft: „Umso schöner wird der Markt hoffentlich für uns alle 2021!“

 

 

Ebenso abgesagt werden muss das Bad Essener Hafenfest, das am 25. und 26. Juli stattfinden sollte. „Das Hafenfest hat erstmals 2007 stattgefunden und stellt somit noch eine jüngere Tradition dar, aber auch diese Absage ist natürlich sehr schade“, betont der Bürgermeister. Für eine Reihe von nicht ganz so großen Veranstaltungen, die für den Sommer noch im Veranstaltungskalender stehen, müssten zunächst die genauen Regelungen des Landes Niedersachsen und gegebenenfalls des Landkreises Osnabrück abgewartet werden.


Download
Nachfolger*innen gesucht für den Werbingschen Wäschestand
Wer Interesse an schönen alten Dingen mit Flair und „Persönlichkeit“ hat, wer selbst gerne mit Kleidern und Stoffen arbeitet und Lust hat, Kontakte zu Marktbesucherinnen und –besuchern aufzubauen und Freude daran hat, mit Publikum zu arbeiten, der ist uns herzlich willkommen!
NachfolgeWerbing.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.4 KB